Berufliche Massnahmen

Arbeitsmarktorientierte Vorbereitung

 

Die arbeitsmarktorientierte Vorbereitung bietet die Möglichkeit, eine bereits bestehende minimale Arbeitsfähigkeit von 50% weiter auf ein vordefiniertes Zielpensum zu steigern und eine praxisnahe Vorbereitung auf den Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess zu gewährleisten.

Die praktischen Einsätze finden einerseits in der cb-Stiftung statt. Die Arbeitsmodule sind auf wirtschaftsnahe Tätigkeiten auch mit externen Aufträgen ausgerichtet. Andererseits werden Schnuppereinsätze im ersten Arbeitsmarkt angestrebt. Bei Eignung können die dortigen Arbeitssequenzen bereits teilweise (stunden- oder tageweise) als stufenweiser Übergang und Vorbereitung für einen nachfolgenden Arbeitsversuch dienen. Es findet eine enge Begleitung durch die verantwortliche Bezugsperson statt. Berufliche Orientierung sowie Schulungs- und Bewerbungsmodule unterstützen beim Finden einer beruflichen Anschlusslösung im ersten Arbeitsmarkt.

 

Kurzprofil Arbeitsmarktorientierte Vorbereitung

Aktuell

Rundgang durch die cb-Stiftung


Zum Schutz unserer Mitarbeiter und Mandanten sind persönliche Besichtigungen unserer Geschäftsräume nach Absprache möglich, unter Beachtung sämtlicher Schutzmassnahmen. Gerne geben wir Ihnen in unserem Videorundgang einen kleinen Einblick über unsere cb-Stiftung.

Golf Charity Turnier

25. August 2021 Golfclub Augwil


SAVE THE DATE !!! Patronat: Paprika Immogolf Club

magicMonday setzt sich ein

Ein unvergesslicher Anlass zu Gunsten der cb-Stiftung mitten in Zürich


Dank dem magicMonday durfte die cb-Stiftung einen wunderbaren Wochenstart geniessen - magic happens!

Der BrillenBus in Aktion

Nächste Stationen: 23. September 2020, 9.00 - 10.30 Uhr, Triangel Beratung, Bundesstrasse 15, 6300 Zug


Nach Zürich, Zug, Wil, Winterthur und Weinfelden macht der BrillenBus nun erneut Station in Zug.

Erfolge

Peter S.


„Ich habe selbst gesehen und erlebt, was es heisst, wenn man arbeiten will und nicht kann und darf.“

Ursula K.


„Ich übe ein sinnvolle und sinngebende Tätigkeit aus und fühle mich von unserem Team angenommen und akzeptiert.“

Walter A.


„Durch die sinnvolle und erfüllende Tätigkeit in der cb-stiftung hat die Hoffnung wieder bei mir Einzug gehalten.“