Erfolge

Ursula K.

„Ich übe ein sinnvolle und sinngebende Tätigkeit aus und fühle mich von unserem Team angenommen und akzeptiert.“

Ursula K. (54) musste im Alter von sechs Jahren den überraschenden Tod ihres Vaters erleben. Dieses traumatische Erlebnis begleitete sie im Hintergrund durch ihr ganzes bisheriges Leben und beeinflusste ihren Lebenslauf. Sie kämpfte sich, wie sie selbst sagt, unauffällig durchs Leben, machte eine Lehre als Krankenschwester und arbeitete während 22 Jahren in diesem anspruchsvollen Beruf. Durch eine sich graduell aufbauende Erschöpfungsdepression wurde sie abrupt aus dem Berufsleben gerissen. Sie wurde arbeitsunfähig und 2001 erhielt sie eine Vollrente zugesprochen. Damals war die Reintegration von IV-Rentnern noch kaum ein Thema und dementsprechend fehlte es an entsprechenden Angeboten. Im Rückblick ist sie der Meinung, dass die damals schnell ausgesprochene Berentung von Fällen wie dem ihrigen nicht klug war und die Betroffenen eher kränker als gesünder gemacht hat.

 

Ursula K. war während 14 Jahren Rentenbezügerin, erlebte in dieser Zeit unzählige Rückfälle und hatte mit körperlichen Problemen zu kämpfen. Der Umgang mit dem in ihrem Leben Vorgefallenen war ihr unmöglich: „Ich habe immer etwas gemacht, wollte mich weiterentwickeln und nicht einfach ein Rädchen von irgendetwas sein. Ich wollte selber aktiv sein, was sich jedoch durch meine Beeinträchtigung enorm schwierig gestaltete“. Der Durchbruch kam, als ihr Therapeut empfahl, sich an die Minira AG zu wenden. 2014 startete sie dort ihr Arbeitstraining. Dank ihrer Festanstellung mit einem 60% Pensum im Kreativatelier der cb-Stiftung fühlt sich Ursula K. heute wieder bei sich selbst. „Durch meine Arbeit im Kreativatelier der cb-Stiftung fühle ich mich heute ein Stück weit wieder zurück im Leben. Ich übe eine sinnvolle und sinngebende Tätigkeit aus und fühle mich von unserem Team angenommen und akzeptiert.“

Aktuell

Sinn stiften im eigenen Land

Interview mit Stiftungsratspräsident Christian Böhm im Magazin Seesicht


IN DER SCHWEIZ IST DER SOZIAL- UND ARBEITSDRUCK HOCH, immer mehr Menschen fallen dem Stress zum Opfer, die Sozialwerke geraten zunehmend unter Druck.

ISO Zertifizierung 9001:2015


Abläufe und Strukturen stets auf der Höhe der Zeit

Rundgang durch die cb-Stiftung


Sie wissen, wie es in den Räumlichkeiten unserer Stiftung aussieht? Dann schauen Sie sich unser Rundgang-Video an!