Geschützte Dauerarbeitsplätze

Gezielte Förderung

 

Die cb-Stiftung bietet Erwachsenen mit einer psychischen, sozialen oder körperlichen Beeinträchtigung durch niederschwellige Arbeits- und Beschäftigungsformen einen angemessenen Arbeitsplatz im zweiten Arbeitsmarkt.

Es ist unser Ziel, die Fähigkeiten der Mitarbeiter zu erkennen und gezielt zu fördern. Zusammen mit allen Beteiligten werden die individuell möglichen Ziele erarbeitet und in der Zielvereinbarung festgehalten. Falls möglich, kann eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt angestrebt werden, unter Berücksichtigung der individuellen Beeinträchtigungen und dem damit verbundenen Zeitrahmen.


Anderenfalls steht im Rahmen der geschützten Langzeitarbeitsplätze das Errichten bzw. Erhalten der beruflichen Tagesstruktur, das Erlernen neuer berufspraktischer Fähigkeiten und das Erleben von sinnvoller, nützlicher Arbeit im Vordergrund.

Aktuell

Rundgang durch die cb-Stiftung


Zum Schutz unserer Mitarbeiter und Mandanten sind persönliche Besichtigungen unserer Geschäftsräume nach Absprache möglich, unter Beachtung sämtlicher Schutzmassnahmen. Gerne geben wir Ihnen in unserem Videorundgang einen kleinen Einblick über unsere cb-Stiftung.

Golf Charity Turnier

25. August 2021 Golfclub Augwil


SAVE THE DATE !!! Patronat: Paprika Immogolf Club

magicMonday setzt sich ein

Ein unvergesslicher Anlass zu Gunsten der cb-Stiftung mitten in Zürich


Dank dem magicMonday durfte die cb-Stiftung einen wunderbaren Wochenstart geniessen - magic happens!

Der BrillenBus in Aktion

Nächste Stationen: 23. September 2020, 9.00 - 10.30 Uhr, Triangel Beratung, Bundesstrasse 15, 6300 Zug


Nach Zürich, Zug, Wil, Winterthur und Weinfelden macht der BrillenBus nun erneut Station in Zug.

Erfolge

Peter S.


„Ich habe selbst gesehen und erlebt, was es heisst, wenn man arbeiten will und nicht kann und darf.“

Ursula K.


„Ich übe ein sinnvolle und sinngebende Tätigkeit aus und fühle mich von unserem Team angenommen und akzeptiert.“

Walter A.


„Durch die sinnvolle und erfüllende Tätigkeit in der cb-stiftung hat die Hoffnung wieder bei mir Einzug gehalten.“